Die Öffentliche I. Simonaityte Kreisbibliothek Klaipėda hat im Jahr 2015 das 65. Jubiläum der Gründung gefeiert. In all diesen Jahren ihrer aktiven Tätigkeit hat die Bibliothek immer gestrebt
die Behüterin der Nationalkultur zu sein, die die informative Bedürfnisse der ganzen Region befriedigt, das Recht auf die Information und Ausdrucksfreiheit garantiert, die Möglichkeit für alle und auch für jeden einzelnen Bürger der Region die vorhandenen Bibliothek- Informationsquellen zu benutzen zusichert. Die Bibliothek hat einen großen Bestand nicht nur von den neuen Medien, sondern auch von den wertvollen Dokumenten der Heimatkunde und der Manuskripten gesammelt. Im Jahr 1951 bildeten den Bestand 16 520 Exemplare, jetzt - 970 457 Exemplare.
Im Jahr 2006 nach dem Bau der neuen I. Simonaityte Bibliothek wurde sie sofort zu einem der bedeutsamen Kulturzentren nicht nur in Klaipėda, sondern auch in ganz Litauen unter mehreren Hinsichten: herrlicher Palast, die modernen Informationstechnologien, die mit der ganzen Welt verbinden, reiche Bücherbestände, aktuelle Ausstellungen, Konferenzen, Empfänge der neuen Bücher,
Konzerte, Theateraufführungen, Wettbewerbe. Im Jahr finden in der Bibliothek nahe 400 von verschiedenen Veranstaltungen, davon etwa 200 Ausstellungen statt. In diesem Palast kommen alle Kunstarten zum Vorschein: Literatur, Musik, Malerei, Poesie, Fotokunst, Bildungstätigkeit. Ein neues,
geräumiges, modernes, gegenwärtiges Gebäude in jeder Hinsicht dient den Menschen. Die Besucher kommen hierher nicht nur um ein Buch oder eine andere Media zu holen und zu lesen, sonder auch sich mit den interessanten Menschen zu treffen: Schriftstellern, Poeten, Musikern, Malern, Vertretern der Bücherverlage, Philosophen. Attraktive und ergonomische Umgebung in der Bibliothek ist maximal an die Besucher angepasst, die ermöglicht ihnen hier sich bequem, gemütlich, ausschließlich zu fühlen. In der geräumigen Bibliothek befinden sich nicht nur fünf Lesesäle, offene Bücherbestände für die Erwachsene und für Kinder, sondern auch die Räume für die gemütliche Erholung, spezielle ästhetischen für die visuellen und mündlichen Veranstaltungen geeignete Räumlichkeiten, zwei geräumige Höfe. Die Bibliothek enthält auch den Veranstaltungssaal, den Konferenzsaal und den Gerlach- Raum, wo die ständige Exposition der maritimen Erbe eingerichtet wurde, eine moderne Lehrklasse, und in dem ehemaligen Räderwerkstatt-Gebäude funktionieren jetzt ein Cafe und der Buchladen. Die Bibliothek kann 102 computerisierte Arbeitsplätze mit dem kostenlosen Internetanschluß anbieten.
Bibliotheksdienstleistungen benutzen mehr als 16 Tausend der registrierten Verbraucher, 28% von ihnen kommen von den anderen Städten und Bezirken der Region. In einem Arbeitstag besuchen die Bibliothek mehr als 1 200 Verbraucher, denen durchschnittlich 401 Dokumente ausgegeben werden.
Die ausgeübte in der Bibliothek Tätigkeit ruft ein großes Interesse der Bevölkerung daran und eine aktive Beteiligung der ganzen Gesellschaft in dieser Tätigkeit hervor. Die Mitarbeiter der Bibliothek, die sehr sorgfältig den anvertrauten Bestand aufbewahren und präzise betreuen, die sofort verstehen und erfüllen die Bedürfnisse eines jeden gekommenen Lesers, die ständig verfolgen und rechtzeitig reagieren auf die aktuellen Ereignisse der Stadt, Stadtgeschichte, des Landes und der Welt, die provozieren die Kulturgemeinschaft der Stadt für das intensive Geistesleben. Bibliotheknutzer werden gefördert sich an verschiedenen Wettbewerben teilzunehmen, zum Schaffen eines modernen Bibliotheksbildes beizutragen und die eigene Einstellung und Beziehung zur Bibliothek dann in verschiedenen kreativen Verfahren zu äußern.
Die Öffentliche I. Simonaityte Kreisbibliothek Klaipėda ist ein Methodik – und Aktivitäten-Koordinierung- Zentrum für die öffentlichen Bibliotheken der Klaipėda und Tauragė Kreise, insgesamt für 11 Bibliotheken. Zwischen den regionalen Bibliotheken wird eine aktive kulturelle Zusammenarbeit geführt. 2012 auf die Initiative des Bibliotheksdirektors Juozas Šikšnelis wurden zwei
Nominierungen eingeführt: „Išminties marės”(„Weisheitsmeer“) , diese Nominierung wir jedes Jahr der am besten arbeitenden Bibliothek der Region verliehen und „Jonvabalis“(„Johanniskäfer“), für den besten Bibliothekar des Jahres in der Region.